Start für Waldkindergarten – 02.09.2020

Der in unserem Antrag vom Februar 2018 (siehe unten) geforderte Waldkindergarten wird nun endlich Realität. Als Standort wurde das Waldgebiet Bradenholz in Fahrenholz ausgewählt. Die Trägerschaft wird vom evangelisch-lutherische Kindertagesstättenverband Syke-Hoya übernommen.

Berichterstattung in der Presse:

Unser Antrag vom Februar 2018:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
im Namen unserer Fraktion Bündnis´90/DIE GRÜNEN stelle ich folgenden Antrag zur Beratung und Beschlussfassung im Rat der Gemeinde Stuhr.
Die Gemeinde Stuhr richtet einen Waldkindergarten ein.
Hierbei soll sowohl die Möglichkeit eine Kooperation mit einem freien Träger der Jugendhilfe, als auch der Betrieb durch die Gemeinde Stuhr geprüft werden.
Begründung: Im Waldkindergarten bieten sich für Kinder Gelegenheiten zu besonderen und neuen Erfahrungen in der Natur.
Der jahreszeitliche Rhythmus, die Abläufe im Naturkreislauf sowie die verschiedenen Witterungsverhältnisse werden unmittelbar von den Kindern erlebt.
Sie erfahren biologisches Grundwissen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Sie lernen Pflanzen und Tiernamen, erleben wie Neues entsteht.
Der Wald bietet ein anhaltendes, offenes Bewegungsangebot. Laufen, klettern, springen, rollen und alle anderen Bewegungsmöglichkeiten geben den Kindern Sicherheit und stärken das Körpergefühl.
Zahlreiche Gemeinden in unserer direkten Nachbarschaft bieten bereits Waldkindergärten mit Erfolg an, genannt seien hier Bruchhausen – Vilsen, Syke und die im Vergleich zu Stuhr kleinere und eher waldarme Gemeinde Weyhe.
Für Stuhr bietet sich unserer Ansicht nach die Möglichkeit ein für Eltern und Kinder attraktives Angebot zu schaffen und weitere der so dringend benötigten Kindergartenplätze einzurichten.

Verwandte Artikel